Arche im Juli

Aktuelles

Liebe Arche-Mitglieder, Freunde und Interessierte,

Nachdem unter den gegebenen Voraussetzungen wieder Treffen möglich sind, hatten wir am Mittwoch, den 01.07. den bestbesuchtesten Stammtisch überhaupt! Fast 20 Menschen konnten im schönen Garten vom Kulturpunkt Bruck über Bienen, Hühner, Schafe, Bäume, Obst und Gemüse reden und teilweise gleich ernten. Wenn es immer so wäre, dann macht es sogar Spaß und Sinn, das eine oder andere vorzubereiten.

Nicht schön, aber überzeugend bei Zucchini, Gurken, Melonen und Kürbissen auf dem kleinen Probefeld am Kulturpunkt hat die Folie alle Erwartungen übertroffen und nun werden wir im nächsten Jahr auf der Ziegelleite und auf dem Sonnenacker einen Teil der Flächen damit bearbeiten.

Bei den Hühnern gibt es Verluste. Einmal bei Stefan Schnetz in Bräuningshof (vier vom Hund gerissen) und zum zweiten in Bruck (Hahn und Huhn). Der neue Brutkasten hat allerdings bewiesen, dass er sein Geld wert ist und aus 18 befruchteten Eiern (bunt gemischt) schlüpften 18 Küken. Damit kann auch die eigene Nachzucht der deutschen Sperber ins Auge gefasst werden. Die Naturbrut einer Glucke hat leider nicht geklappt.

In Oberehrenbach ist durch den späten Frost die Ernte überschaubar. Keine frühen Kirschen und die späten sind gut reif, schmecken aber vielen Tieren groß und klein. Dafür lohnt sich ein Ausflug zum Wildkräuter ernten. Schafgarbe, wilder Dost und Johanniskraut lassen sich in rauhen Mengen ernten. Getrocknet, pulverisiert und mit Salz gemischt ergeben sie (mit anderen Kräutern) ein leckeres Kräutersalz. In Atzelsberg findet man auch noch den sehr aromatischen Steinklee und Gundermann. Kurz vor Spardorf, in einer Feuchtwiese links, blüht zur Zeit das Mädesüß.

Die Schafe haben ihre Wurmbehandlung bekommen und beweiden nun einen anderen Teil auf dem Atzelsberg. Stefan hat in der Corona-Zeit einen wunderschönen Schäferwagen gebaut und auf die Wiese gebracht. Ab jetzt ist das Event „Schlafen bei Schafen“ ohne großen Aufwand möglich. Wir warten aber immer noch auf Lämmer.

Es tut sich also einiges. Leider fallen 2020 unsere Aktionen mit Schulen aus. Damit haben wir unser rein ehrenamtliches Engagement für den Verein und die entsprechenden Projekte oft in Geld für den Arche-Bauernhof umwandeln können. Unsere Einnahmen sind entsprechend geringer. Wer ein paar Euro übrig hat, darf gerne etwas spenden. Vielleicht auch als kleines Geburtstagsgeschenk. Der Arche-Bauernhof-Erlangen-Stadt-und-Land e.V. wurde im April 2010 in das Vereinsregister eingetragen und ist damit 10 Jahr alt. Die Möglichkeiten, die sich auf unserem „Bauernhof“ bieten, sind noch lange nicht ausgeschöpft. Mit der neuen Internetseite wollen wir versuchen, dies besser darzustellen. Auf jeden Fall wünschen wir uns Glück und auch in den nächsten Jahren weniger „ich“ und mehr „wir“! Wenn es uns gelingt ein bißchen zu einer „teilenden Gesellschaft“ beizutragen, dann hat sich das große Engagement sicher gelohnt.

Das war es für heute – lieben Gruss Daniel, Herbert und Helmut

Aktuelles

  • Neuzugang Schäferwagen, Schafgarbe, wilder Dost und…

  • Neue Flächen in Uttenreuth, begehrte Hühnergruppe,…

  • Diese Seite befindet sich Aktuell noch im Umbau!

Arche-Tagebuch

Unterstützt Uns

Tolle Sache!