Und Action!

Aktuelles

In wenigen Stunden viel bewegen und triste Landschaft in essbare Schulgärten verwandeln! An einem Samstagnachmittag hatten es die ca. 90 Kinder, Eltern und Lehrer*innen geschafft: Die Arbeiten, ausführlich vorbereitet auf 13 Arbeitsblättern, waren alle erledigt! Ein großes Hügelbeet wurde angelegt, Palisaden aus Robinienholz terrassieren die neuen Kräuterbeete. Hochbeete wurden versetzt und auf den sonnigen Platz kann nun ein Gewächshaus gebaut werden. An der Südseite der Fassade wuchs in wenigen Stunden ein Spalier in die Höhe und bald können hier Weintrauben und Feigen geerntet werden. Eine vor Ort gebaute Sitzbank für den Pausenhof verschönert eine ungenutzte Nische. Die IB-Container zum Sammeln von Regenwasser stehen stabil am Fallrohr und sind sicher und schön in Holz eingepackt. Zwei Säulenobstreihen könnten im nächsten Jahr schon Früchte tragen. Es wurden Wege angelegt, ein neuer Kompostplatz geschaffen und viele Beerensträucher machen den langweiligen Kiefern(-Steckerles)-Wald künftig zu einem Naschgarten.

 

Das Projekt, die Erweiterung des Schulgartens und die Verschönerung des Schulgeländes, ist schon seit mehr als einem Jahr in seiner Planungsphase. Christine Huttner, stellvertretend für den Elternbeirat, Jana Schlereth von der Jugendsozialarbeit an Schulen, Stadtjugendamt, und Helmut Wening vom Arche Bauernhof und Stadtrat, gelang es für ihre gemeinsamen Vorbereitung der Gartenaktion die Unterstützung der Stadt Erlangen zu bekommen. Pflanzerde, Kompost und Hackschnitzel kamen über die Abteilung Stadtgrün, finanzielle Förderung auch aus dem städtischenTopf für Umweltbildung. Die Teilnahme am Umweltpreis 2019 ergab ebenfalls einen kleinen Zuschuss. Das Gebäudemanagement der Stadt war außerdem unterstützend dabei. Vom „Beck“ kamen Brezeln und mit einem herbstlichen Obst- und Gemüsekorb war zudem für das leibliche Wohl gesorgt. Das coronataugliche Hygienekonzept und der große Außenbereich der Schule machten ein sicheres Arbeiten der großen Helfergruppe möglich. 

Und so blickten sich alle zufrieden und müde an, stolz auf das, was die gemeinsame Arbeit in fünf Stunden gebracht hatte. Nun müssen die Neuanpflanzungen noch vervollständigt und gepflegt werden. Ein weiteres Projekt ist die farbige Gestaltung des Pausenhofs durch die Jugendkunstschule. Und natürlich fehlt noch das kleine Gewächshaus, irgendwie passend für eine Schule, in der so viele kleine Menschen heranwachsen.

Aktuelles

  • Weihnachtsspenderei Sparkasse Erlangen Arche

    17. bis 24. November: Spende jetzt und unterstütze

  • Schulgarten, dm-Spendenaktion und neue Homepage

  • Der Sonnenacker und das Klima-Schaufenster

Arche-Tagebuch

Unterstützt Uns

Guckst du!