Das Klettenlabkraut

Heute wird Klettenlabkraut hauptsächlich als harntreibendes Mittel verwendet. Bei Hautkrankheiten wie Seborrhöe, Ekzemen oder Schuppenflechte erzielt der Einsatz von Klettenlabkraut ebenfalls sehr gute Heilerfolge. Klettenlabkraut stärkt und stimuliert außerdem unser Immunsystem!

Die Heilkraft von frischem Klettenlabkraut ist wesentlich höher als die von getrocknetem Kraut! Du findest frische Triebe des Klettenlabkraut in der Regel selbst im Winter auf schneefreien Stellen unter trockenem Gras ... Die Blüten des Klettenlabkraut sind hellgrün oder zitronengelb. Die Blütenrispen duften angenehm nach Honig.

Aus dem gerösteten Samen des Klettenlabkraut kannst du im übrigen einen Kaffee-Ersatz mahlen.

Klettenlabkraut eignet sich in der Küche durchaus auch als Gemüse. Es wird genau so gedünstet wie Spinat.