Ansbach-Triesdorfer Rind (Triesdorfer Tiger)

Ansbach-Triesdorfer Rinder oder auch Triesdorfer Tiger

werden in Kästel bei Manfred Grund zur Erhaltung gezüchtet.

 

Herkunft:

  • durch die Einkreuzung von Schwarzbunten aus Holland und Ostfriesland in mittelfränkische Landschläge Mitte des 18. Jahrhunderts entstanden.

Merkmale:

  • mittelgroß (Kreuzbeinhöhe: männlich 150–160 cm, weiblich 145–150 cm)
  • Gewicht: 1100 kg (Bulle) bzw. 700 kg (Kuh)
  • rot-weiß kleingescheckt
  • dunkles Flotzmaul
  • kräftiges Fundament
  • Hörner gewöhnlich weit nach außen und hinten gestellt

Eigenschaften:

  • Dreinutzungsrind (Fleisch- und Milchproduktion und Zugarbeit)
  • 5000-7000 kg Milch pro Jahr
  • gute Mastfähigkeit

Besonderheiten:

  • sehr harte Klauen => auch ohne Klauenbeschlag war Feldarbeit möglich

Bestand:

  • ca. 90 Tiere, Gefährdungsgrad Kategorie I: extrem gefährdet