Herzlich Willkommen auf den Seiten von Arche Erlangen e.V.

Unsere aktuellen Infos, Berichte und Veranstaltungen

Wir möchten euch mit unserer Homepage über unsere Aktivitäten informieren und gerne auch zum Mitmachen anregen. Mal zum Ausgleich weg vom PC! ;-)

 

Es tut sich was  ...


  I
deen für den Alt-Weibersommer oder wenn die Tage länger werden !!!

*************************************************************************************************************************************************************************************************************************************
 

   Liebe Arche-Mitglieder, Freunde und Interessierte,

Herbstzeit ist Erntezeit! Unsere Ernte hielt sich, auch aufgrund der Trockenheit, in überschaubaren Grenzen. Allerdings haben wir viele neue Erfahrungen gemacht. Der Boden in Atzelsberg ist durchaus für Futterrüben geeignet und die männlichen Schafe essen sie mit Begeisterung. Auch Kürbisse und Freilandtomaten fanden das trockene Wetter gut und wuchsen grandios. Himbeeren und Brombeeren sind bei entsprechender Pflege auch bereit uns mit köstlichen Früchten zu versorgen. Nachdem es ein gigantisches Apfeljahr war und ist, konnte und kann man auf der Insel Äpfel ernten. Astrid, Klaus und Johannes haben den alten Obstgarten wieder teilweise begehbar gemacht und den Bäumen die Äste gestutzt.

Termine:

Mittwoch, 17.10.18 Basteln und Werkeln für uns und andere - Bienenwachs, Tetrapack und mehr! ab 18.00 Uhr Luitpoldstraße 81

Samstag, 20.10.18 besucht die Ökofest-Initiative aus Herzogenaurach die Ziegelleite (Atzelsberg) - um 14.00 Uhr

Mittwoch, 24.10.18 reden Daniel und Helmut schlau daher - Lesecafe 19.30 bis 21.00 Uhr "Gemeinsam schaffen wir das!" Projekte wie der Arche-Bauernhof (Schafgruppe), Solawi, Holzhausbau bei den Pfadies, Carsharing, Waldkindergärten und anderes werden kurz vorgestellt und dann über gemeinschaftliches, genossenschaftliches Handel diskutiert.
https://www.vhs-erlangen.de/programm/gesellschaft.html/kurs/480-C-18W202...

Obstbaumgruppe: Es sind bereits einige Pflanzlöcher vorbereitet. Klaus und Astrid fahren am Montag, 12.11. zur Baumschule Baumgartner nach Nöham und holen 5 Bäume: Schlesischer Lehmapfel, Kleiner Langstiel, Schmidtberger Winterrenette, Große Kasseler Renette, Sonnenwirtsapfel. Aus Hersbruck kommt noch ein Zäpfer dazu (wann ist noch nicht ganz klar). Die ersten werden noch am Abend gepflanzt (ab 16.00 Uhr und der Rest dann Dienstag, 13.11. wer mitmachen will, wendet sich bitte direkt an Astrid und Klaus: k.wissmath@posteo.de 
Sollte jemand selbst Bedarf haben, einfach mal auf die Internetseite der Baumschule Baumgärtner schauen und dann evtl. Versandkosten sparen ;-) Ute wünscht sich Sauerkirschen wie z.B. https://www.baumgartner-baumschulen.de/neu/index.php?d=l&a=4&artnr=1380&...

Weihnachtsmarkt: Der Ehrenamtsstand auf der Waldweihnacht ist eine (bisher kleine) unserer Einnahmequellen. Es wäre schön, wenn wir dieses Jahr etwas mehr erwirtschaften könnten, zumal wir ess- und trinkbare Lebensmittel anschließend auch bei der Solawi anbieten können. Im Anhang findet ihr Elfriedes Informationen und Zusammenfassung! Und weil es Unmengen Äpfel gibt, hier ein Rezepttipp: https://www.alnatura.de/de-de/kochen-und-geniessen/rezeptsuche/apfelbrot  Oder ihr leiht euch den Dörrex aus und macht Apfelchips, Apfelschalentee und ihr werdet nichts apfelliges darüber hören ;-))

Kleiner Upcyclingauftrag: Wir bekommen 200 Euro für 500 Geldbeutel aus Tetrapack! In sechs bis acht Wochen sollen sie fertig sein. Helmut faltet was geht, hat aber keine Tetrapacks mehr. Also bitte, oben und unten aufschneiden, auswaschen, trocknen und flachdrücken. Helmut Bescheid geben! Sollte der Eine oder die Andere Lust auf gemeinsames Werkeln haben - siehe Termine oder Nachricht an die.wenings@gmx.de
 

                                 

 

Um künftig das Engagement von Einzelnen oder Kleingruppen einfacher zu machen und jedem und jeder mehr Autonomie im Arche-Bauernhof zu geben, wollen wir demnächst die Möglichkeiten und Arbeitsfelder des Arche-Bauernhofs zusammenschreiben und dann per Mail und auf der Internetseite veröffentlichen. Auch die Beteiligung über "home-office" ist denk- und machbar. Denn oft suchen wir Sachen, z.B. Anbaugeräte für den Traktor oder neue Tierrassen wie das Augsburger Huhn. Das kostet Zeit, die ihr vielleicht gerne vor eurem PC für den Arche-Hof aufbringt. 

Hilfsangebote und Interessenbekundungen bitte an 
info@arche-Bauernhof-Erlangen-Stadt-und-Land.de

leckeres vom Rind und andere gute Sachen gibt es hier: 
 http://www.demeter-schneinderhof-shop.de/

Essen sollte so naturbelassen wie möglich sein, Infos über Zusatzstoffe 
 und andere Undinge der Nahrungsmittelindustrie findet ihr hier:  

http://www.food-detektiv.de/index.php

 

 

Vielleicht ist es für euch von Interesse, wie auf dem Arche-Bauernhof gearbeitet wird, es haben sich im Lauf der Jahre ein paar Grundsätze herausgebildet:

  • Der Arche-Bauernhof bietet Flächen, Platz und Raum, um sich mit dem Thema Landwirtschaft im weitesten Sinn zu beschäftigen. Aktiv werden muss jede/r selbst.
  • Jede/r kann, keine/r muss! Das heißt wir üben keinen Druck auf unsere Vereinsmitglieder aus. Jede/r weiß selbst am besten wieviel Zeit er/sie zur Verfügung hat.
  • Wer macht - bestimmt. Der Arche-Bauernhof arbeitet nicht im Konjunktiv ... (ich würde aber ..., wir müssten hier ..., man sollte doch ...!). Wer aktiv ist und Sachen macht, ist im Handeln relativ frei, sofern es nicht unseren ethischen Grundsätze Tieren, Pflanzen und Menschen gegenüber widerspricht! 

Allerdings gleich eines vorab: Wir sind keine Animateure! Die Arche Erlangen bietet Raum und Platz um bestimmte Themenbereiche auszuprobieren. Arbeiten mit und in der Erde, Leben mit und von Tieren. Dabei geht es um alte Sorten und Rassen. Sinn und Zweck des zukünftigen Arche-Bauernhofes ist es an der gesellschaftlichen Entwicklung mitzuwirken: Weg von der industriellen Landwirtschaft, hin zu kleinbäuerlichen regionalen Strukturen. Wir wollen zeigen, wieviel Arbeit in Lebensmitteln steckt und die Bereitschaft wecken, einen ehrlichen Preis dafür zu bezahlen. Dies erreichen wir durch die Erhaltung und Verbreitung alter Pflanzensorten und die Zucht alter Nutztierrassen.


Fotos: Katrin Geiss

Natürlich soll auch der Spaß und die persönliche Weiterentwicklung nicht auf der Strecke bleiben. Gemeinsame Ausflüge, Abende am Lagerfeuer, Betreuen und Verarbeiten der Tiere und handwerkliche Aktivitäten (s. Menüpunkt altes Handwerk) und vieles mehr runden unser Programm ab.

Stöbert ein bißchen auf unseren Seiten - informiert euch über die aktuellen Entwicklungen im Tagebuch und lasst euch überzeugen, dass es Spaß macht, bei uns mitzumachen! Auch Menschen, die weniger Zeit als Lust haben können uns unterstützen. Für beide gilt, Mitglied werden:

Aufnahmeantrag