Das Arche-Prinzip

Ziel ist die Erhaltung alter Nutztierrassen und alter Nutzpflanzen (die aufgrund ihrer „Unwirtschaftlichkeit“ sonst vom Aussterben bedroht wären). Die Vorteile alter Haustierrassen und der  Nutzpflanzenvielfalt sind ähnlich:

  • Robustheit
  • Resistenzen gegen Krankheiten
  • Vitalität
  • Anspruchslosigkeit
  • Fruchtbarkeit

Die Arche als Bildungsort

  • Die Arche soll in Kombination mit einer Umweltstation ein Lernort für Kinder aus der Region werden
  • Ziel: Jung & Alt die ökologischen Zusammenhänge einer naturgemäßen Landwirtschaft zu zeigen
  • Wie werden Nahrungsmittel erzeugt?
  • Projekttage mit Schulen und anderen Einrichtungen: Tierpflege, Käseherstellung etc.

Was bringt die Arche?

  • Naherholungsgebiet + Ausflugsziel für Jung & Alt
  • Bildungsort für Stadt- und Landkinder
  • Projekttage/Ausflugsort für Schulen
  • Ferienaktionen für Kinder
  • Das Netzwerk der Archen (>100 Archehöfe und Archeparks in Deutschland) zur Erhaltung alter Nutztierrassen wird gestärkt

Arbeitsplätze

  • Land- und Forstwirtschaft (Praktika, eventuell Lehrstellen): Tierpflege, Ackerbau
  • Sozial-/Erlebnispädagogen: Betreuung + Programmgestaltung
  • Zusammenarbeit mit Behindertenwerkstätten
  • Kurse in alten Handwerksbereichen: Korbflechten, Spinnen, Weben, Brotbacken